Gelber Helm auf KopfRumpf lächelnde Person männlich, rotes T-Shirt, verschränkte ArmeJeanshose bis zu den Knien
BewerberbereichTelefon Icon24h-Hotline: 01805-941400

Das UnternehmenSportförderung

Jugendmannschaft SV Hansa Friesoythe
Jugendmannschaft SV Hansa Friesoythe
Pünktlich zum Beginn der neuen Saison läuft die Jugendmannschaft C1 des SV Hansa Friesoythe in neuen Trikots der Service Personaldienstleistungen auf. Thomas Heyen, Gebietsleiter und selbst ein großer Fußballfan, ließ es sich nicht nehmen, den jungen Nachwuchsspielern die Trikots selbst zu überreichen. „Mit den neuen Trikots kann die Saison ja nur erfolgreich werden!“, so Heyen. Verein und Spieler überreichten ihm zum Dank einen Blumenstrauß. Hoch motiviert wurde das anschließende Pokalspiel im neuen Outfit mit 6:4 gegen Cloppenburg gewonnen.

Unser Auszubildender Janek Siderkievicz
Wir stehen hinter ihm, damit er Fußball-Karriere und Ausbildung vereinbar machen kann.

Auszubildender Janek Siderkievicz
Herzlichen Glückwunsch! Unser Auszubildender Janek Siderkievicz hat mit seiner Mannschaft, dem U19 Team des JLZ Emsland/SV Meppen, den Aufstieg in die erste Bundesliga der A-Mannschaft perfekt gemeistert! Am letzten Sonntag schlugen die Emsländer die Nachwuchskicker von Energie Cottbus im Elfmeterschießen mit 4:3. Wir gratulieren Janek und seinen Mannschaftskollegen zum Aufstieg und wünschen weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

Neue T-Shirts für die Kreismeister des SV Union Lohne
Kreismeister
          des SV Union Lohne - jubelndKreismeister
          des SV Union Lohne mit Niederlassungsleiter Frankziskus Drees
Die Service Personaldienstleistungen GmbH unterstützt die Volleyballerinen des SV Union Lohne 1920 e.V. und stattet die Sportlerinnen der U 16-Mannschaft mit neuen T-Shirts aus. Das Logo des Personaldienstleisters wird zukünftig bei den Spielen im Landkreis Grafschaft Bentheim auf leuchtend blauen T-Shirts zu sehen sein. Das Volleyball-Team freute sich sehr über das Engagement und bedankte sich bei Niederlassungsleiter Franziskus Drees.

Mit Handycap zum Golfprofi
Marcial Dechambre mit Golfschläger
Service Personaldienstleistungen unterstützt den Klever Marcial Dechambre

Am 30.12.2013 verstarb Marcial Dechambre im Alter von nur 23 Jahren. Wir haben ihn ein Jahr dabei unterstützt, seinen Traum vom professionellen Golfer zu verwirklichen. Leider war die Krankheit stärker als sein Kämpferherz. Wir haben Marcial als einen lebenslustigen, mitfühlenden, entschlossenen jungen Mann kennen gelernt, der mit Herzblut und Leidenschaft sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Wir werden ihn nie vergessen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten seiner Familie, seiner Verlobten und seinen Freunden.“
"Man kann sich nur über sich selbst ärgern, am Misserfolg ist niemand anderes Schuld" – Marcial Dechambre liebt den Golfsport, den Kampf gegen den "inneren Schweinehund" und eben jene Fokussierung auf die eigene Person. In diesen Tagen schließt der junge Mann seine Ausbildung zum Golflehrer ab, mit dem neuen Jahr startet Dechambre als Profigolfer – unterstützt unter anderem von Service Personaldienstleistungen.

Doch so gradlinig wie die Sportlerlaufbahn auf den ersten Blick erscheint ist sie keineswegs. Der Reihe nach: 1990 im niederrheinischen Kleve geboren kam er über seinen Vater schon mit sieben Jahren auf den Platz. "Parallel spielte ich noch Fußball, entschied mich aber mit zwölf für die Fokussierung auf Golf – es machte mir mehr Spaß, das Talent war da und es kam Zusehens auch Erfolg hinzu", erinnert sich Dechambre. So viel Erfolg, dass die Zeichen wenig später Richtung Golfprofi wiesen. Ein Trainer wurde engagiert und die nächsten Schritte geplant. Aus der Zeit als Kicker ist immerhin noch die Leidenschaft für den Dortmunder BVB geblieben, dem der Klever auch heute die Daumen drückt.

Diagnose Knochenkrebs
Alles war organisiert, alles durchdacht – doch Mitte 2005 machte das Schicksal einen Strich durch die Planungen des damals Fünfzehnjährigen: Diagnose Knochenkrebs lautete die Nachricht der Ärzte, eine aggressive Chemotherapie wurde notwendig. "Ich dachte damals an eine einjährige Pause, wollte nach dem Sieg über den Tumor wieder voll einsteigen", erinnert sich Dechambre. Doch nach kurzer Zeit der Rückfall, diesmal mit Metastasen in der Lunge. Eine weitere Pause, weitere Chemotherapien folgten. Doch es kam noch heftiger: Auch 2011 ereilte den sympathischen Niederrheiner ein weiterer Rückfall.

Was denkt ein junger Mensch, wenn er derart vom Schicksal heimgesucht wird? Marcial Dechambre konzentrierte sich nur noch mehr auf sein großes Ziel: "Ich wurde mehr und mehr zum Optimist, konzentriere mich auf das, was ich wirklich will – Golf!". Mit welcher Energie der junge Mann seinem Herzen folgt wird bei jedem Wort deutlich – die Augen leuchten, die Gesten weisen den Weg.

Der Weg zum Golfprofi
Die angedachte Profilaufbahn musste hinter den medizinischen Notwendigkeiten zurückstehen. So machte Dechambre aus der Not eine Tugend: Mit der Ausbildung zum Golflehrer, die er im schönen emsländischen Papenburg absolvierte, rammte er Pflöcke ein und schaffte sich eine wirtschaftliche Basis. In diesen Tagen absolviert der talentierte Sportler die letzten Prüfungen, noch vor Weihnachten sollen die Ergebnisse feststehen. "Schon im Januar stehen dann die ersten Turniere als Profi an", erzählt er voller Vorfreude. In die Türkei führt der Weg, später im Jahr dann auch nach Deutschland. Über 20 Turniere in fünf Ländern stehen bei der Nachwuchs-Tour "EPD" (http://www.pga.de/epd-index.de.html) insgesamt auf dem Programm. Dechambre geht es in seinem ersten Jahr vor allem um die Turniererfahrung: "Da hapert es bei mir noch. Die Technik hingegen habe ich durch das ständige Training gut drauf". Doch auch hier geht es nicht ohne Ehrgeiz, natürlich will der Klever möglichst oft in die Endrunde kommen – "Ehrensache", wie er schmunzelnd betont.

Marcial Dechambre auf Facebook: https://www.facebook.com/marcial.dechambre


Für Fragen und Anregungen zum Thema Sportförderung steht Ihnen Frau Bettina Nordbroek
bnordbroek@service-personal.de
zur Verfügung.